Backen wie früher ...



Auch Teig braucht Ruhe zum Kraftsammeln. So geben wir - wie früher - dem Teig lange Zeit zum Reifwerden und somit unseren Backwaren die Zeit, die sie brauchen, um ihr volles Aroma, also alle guten Geschmacksstoffe, ganz entfalten zu können.

Mindestens 16 Stunden lang können sich im Weizenvorteig die Aromastoffe entwickeln. Auch in den drei Reifephasen unseres selbst hergestellten 3-Stufen-Natursauerteigs, in denen jeweils Roggenmehl und Wasser hinzugegeben werden, zieht sich die Reifung über diese lange Zeit. So bilden sich Milchsäure und Essigsäure, sowie natürliche Hefezellen.

Unsere Bäcker führen die Reifung mit fachlichem Können, sodass das Mehl optimal aufgeschlossen wird und so der langen Frischhaltung und dem ausgewogenen Geschmack dient. Nach dem Aufarbeiten der Teige, ruhen die Gebäcke noch weiter in der Gärphase, bis sie schließlich zum Backen kommen.


Der Weizenvorteig reift mindestens 16 Stunden lang und entwickelt dabei sein angenehm frisch duftendes Aroma.


 


 

Und das ist das Ergebnis: 

                                  Gesunder Genuss!